Geimpft – was nun ?

Jede Impfung verursacht Schädigungen des Gehirn. Es gibt zwar immer weniger Menschen, die sich impfen lassen unter denen, die sich informieren, doch viele von euch haben bereits Impfungen hinter sich und fragen sich, was sie tun können, um die Schäden zu kompensieren. Zwei Methoden eignen sich hierzu: Entgiftung und Wiederaufbau. Der Baunscheidtismus. Hierzu ist es erforderlich, echtes Crotonöl 15% ad Oleum Olivarum zu nutzen. Ich habe dazu bereits an anderer Stelle genauere Anleitungen beschrieben, die auf den Erfahrungen mit Dr. Georg Moesus beruhen. Die Baunscheidtierung mit Crotonölhaltigem Olivenöl dient der Entgiftung, sowohl nach Impfungen als auch bei Antibiotikaverseuchungen. Mehrere Behandlungen pro Jahr. Eine Woche nach der Behandlung die Einnahme von 20-40 Psilocybe semilanceata, um das Gehirn wieder zu aktivieren. Die Baunscheidtierung kann in der Regel während der Arbeitszeit gemacht werden, wenn alle Rahmenbedingungen eingehalten werden, zum Beispiel viel heißen Lindenblütentee zu trinken und stark zu schwitzen, sowie die Vermeidung von Kälte und Luftzug. Der Hirnaufbau durch die Pilze erfordert 3 Tage außerhalb des Alltags, also Urlaub und den Aufenthalt außerhalb der Zivilisation, zum Beispiel im Wald. Und natürlich nie wieder impfen lassen sowie Antibiotika vermeiden, außer wenn sie zum Überleben indiziert sind.

Und nicht Ärzte um Rat fragen, sondern fragen, was sie ihrem Bruder raten. Sie dürfen nicht ehrlich sein, wenn sie wissend sind und sie können nicht ehrlich sein, wenn sie noch dumm sind. Gleiches gilt für die Handlange, den Helferinnen. Solange sie noch fragen, ob man die Impfung akzeptiert, sind weder sie noch die Ärzte hochgradig tötungswürdig, sondern noch ohnmächtig gefangen im System. Ist es jedoch so weit, dass sie gegen Deinen Willen handeln und zwangsimpfen, so besteht die Notwendigkeit zur Aberkennung ihrer Bürgerrechte. Denn das Töten eines Arztes oder seines Handlangers, der im Rahmen der Zwangsimpfung die Spritze gegen Dich führt, ist Notwehr.

Die Menschen, die in dem Krankenprogramm, daß sich in Neusprechmanier Gesundheitssystem nennt, arbeiten, sind in der Regel mit guter Absicht darin eingetreten. Es ist Ihnen nicht bewusst gewesen, daß es sich um eine Institution handelt, die gleich allen konventionellen Geschäftsunternehmen, die Lebensenergie der Leute und der Natur umwandelt zu Geld. Zudem haben sie ihre wichtigen und verständlichen Gründe, in diesen Organisationen zu arbeiten, nämlich die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse durch das Einkommen. Dies anzuerkennen mag uns helfen, Kommunikationskanäle in die Organisation zu eröffnen, um die Menschen zu identifizieren, deren Sympathien mehr in Einklang mit den Unsrigen sind. Es ist förderlich, das Gespräch mit ihnen zu suchen. Oft wissen sie bereits selbst, wie giftig ihre Verabreichungen sind und freuen sich über Bestätigung, auch wenn sie selbst sich nicht trauen, dies zu zeigen. Wir merken dies daran, daß sie sehr explizit fragen, ob Du Dich wirklich einverstanden erklärst mit der Impfung, nachdem sie die Spritze vorbereitet haben. Helfen wir diesen Leuten diese Organisation von innen zu verwandeln. Sie haben mehr Möglichkeiten, weil sie darin sind.

Würden wir die Organisationen lediglich dämonisieren, so schwächen wir die Kräfte derjenigen, die bereits in der Organisation zersetzend wirken. Ziel wird sein, auch aus diesem Krankenkassen-System eine empty-centered Organisation werden zu lassen wie anonymous. Auf den Weg dorthin wird das Etappenziel sein, dass eine Pflichtversicherung lediglich aus dem Modul unfallbedingter Schäden besteht, denn die Chirurgie, insbesondere die Unfallchirurgie ist die einzige Disziplin in der Schulmedizin, die herausragende Erfolge auf Heilung aufweisen kann. Somit wird der gesamten Sparte der restlichen Medizin, die Menschen oft erst krank macht, das bisherige Zwangsgeld der Bevölkerung entzogen. Für die Reichen gibt es ja bereits die Möglichkeit sich dem System der Pflichtversicherung zu entziehen, denn diese und ihre Kinder wollen übrig bleiben. 1917 hat Rudi bereits öffentlich gemacht, daß Impfungen lediglich zur Kontrolle und Verdummung der Menschen konzipiert sind, um sie zu Funktionseinheiten zu degradieren. Mit Aluminium und Quecksilber in den Impfdosen werden die Symptome erzeugt, die das System mit Namen belegt wie Alzheimer, Multiple Sklerose und deren Ausformungen wie beispielsweise Muskeldystrophie und mit den manipulierten Wesenheiten, den Inhaltsstoffen der Impfdosen, allerlei Ausformungen des Krebs.

Das, wie gesagt, sind die unschuldigen, literarischen Anfänge. Das alles tendiert aber dahin, zuletzt das Mittel zu finden, durch das man die Leiber impfen kann, damit sie nicht Neigungen zu spirituellen Ideen aufkommen lassen, sondern ihr ganzes Leben hindurch nur an die sinnenfällige Materie glauben. So, wie man aus den Impulsen, welche die Medizin aus der Schwindelsucht – pardon, verzeihen Sie -, aus der eigenen Schwindsucht heraus gewonnen hat, gegen die Schwindsucht heute impft, so wird man impfen gegen die Anlage zur Spiritualität. Das soll nur hinweisen auf ein besonders paradox Hervorragendes unter vielem andern, was auf diesem Gebiet im Laufe der nächsten und ferneren Zukunft auftreten wird, damit das, was durch den Sieg der Geister des Lichtes aus den geistigen Welten auf die Erde herniederströmen will, in Verwirrung komme.

Rudi 1917 (GA: 177; S. 237)

Werbeanzeigen