Kleidung

Kleidung ist die folgenschwerste Sünde der Menschen, der in erster Linie Juchrilamisten verfallen. Ihr Gott erschuf den Menschen hautig vollendet, der Juchrilam-Mensch lehnt sich ketzerisch dagegen auf. Um seine Schuld nicht eingestehen zu müssen, verurteilt er um so heftiger diejenigen, die gemäß Gottes Willen der Unsitte der Bekleidung widerstehen, desto mehr er sich der Juchrilam-Sekte als zugehörig ausweist, allem Widerspruch zum Trotz.

Leiden müssen darunter nicht nur die friedfertigen Wesen, die sich naturgemäß der Kleidung fernzuhalten suchen, sondern unsere gesamte Gemeinschaft, die sich die Freiheiten errungen hat und nun durch FernWest wie NahOst-Einflüsse der Juchrilam-Puritaner die Freiheiten verunglimpfen sieht. Erneut gibt es sexuelle Tabus, die zu Neurosen, zu Gewalt und Krieg führen. Der Juchrilam-Buch-Schreiber wußte sehr genau, warum er den Mensch ohne Kleidung schaffen ließ und die Scham als strafbaren Fehltritt / Sünde aufzeigte. Einige wenige mutige Menschen deuten darauf hin.

Werbeanzeigen