Impfung und Selektion

Zwangsimpfungen:
Vorsicht, Impfer töten. Mit Quecksilber, Formaldehyd, synthetischen Viren, etc. Frage Deinen erfahrenen Arzt Deines Vertrauens, ob er seine Kinder geimpft hat. Laß Dich von seiner Reaktion leiten. Frage nicht, ob er Dir empfiehlt, Deine Kinder impfen zu lassen. Er muß es Dir empfehlen, ob er will oder nicht. Informiere Dich selbst. Die Gier nach Geld und Ansehen, der Wettlauf um die Produktion eines Polioimpfstoffes hat der Menschheit die größte Freude genommen, die Freude an der Sexualität. Seit der Produktion von „HIV“ als Ergebnis des Massenschlachtens von Affen zur Gewinnung von Polio-Impfstoffen ist die Liebe nur noch mit Angst und Mißtrauen verbunden und vergiftet die Beziehung der Menschen zueinander in einem Ausmaß, dessen Konsequenzen weit über persönliche Beziehungen hinaus geht. 2009: Durch die Freisetzung des synthetischen Virus (sog. Schweinegrippe) und dem Aufruf zur Impfung über die Betriebsärzte mit der Empfehlung, daß die Menschen sich einander nicht mehr die Hand reichen dürfen, da dies bereits gefährlich sei, gehen wir einen weiteren Schritt in diese Richtung, daß die Menschen einander verdächtig werden sollen und voneinander getrennt werden – fragt euch: wem nutzt dies ? Lieber die Schweinegrippe als die Impfung, denn sie macht lebenslang immun, die Impfung nicht, sie macht nur viele krank und alle schwach. 2010: Eine Person prescht in der Öffentlichkeit vor. Das ist jedes mal so. Damit sich alle Politiker öffentlich aufregen und distanzieren. Aber das Gift hat sich dann bereits in die Köpfe gesetzt und wenige Jahre später wird das schleichend etabliert, meist unter anderem Namen nach Neusprech-Manier: Auf Flughäfen solle die Intensität der Kontrollen von Passagieren dem Schema der Rasterfahndung entsprechen (einige Jahrzehnte früher hieß es „Selektion“, jetzt heißt es „Passagier- Profiling“) .

Werbeanzeigen