Sparen – leicht gemacht

Derzeit wird das Spekulieren häufig mit Krieg in Verbindung gebracht und das Geld somit einer Waffe ähnlich sei. Also bei den Waffen wollen und sollen ja alle abrüsten. Was haben wir seit den 80ern ausgerechnet, welches Land die Erde wieviel mal zerstören kann mit seinem nuklearen Waffenbestand. Jedem leuchtete irgendwann dann ein, dass es ausreiche, wenn ein jedes Land die Erde einmal zerstören könne und so gebot die Vernunft abzurüsten bis zu dieser Menge, ausgenommen Israel, die brauchen nicht mitrechnen weil garkeiner wissen soll, dass sie hunderte atomare Sprengköpfe besitzen, und Iran, die dürfen nicht mitrechnen, weil sie ja sowieso noch nie ein anderes Land angegriffen haben – und wer nie Krieg führt, ist Spielverderber und dem wird dann verboten überhaupt etwas mit Atom zu tun zu haben. Also jetzt ist es gesellschaftlich akzeptiert, dass (fast) jeder nur soviele Waffen braucht, dass es für eine Erdzerstörung reicht und alle anderen Waffen abgegeben werden können – hat lange gedauert. Noch länger dauert es mit der Waffe „Geld“. Denn jetzt akzeptieren die meisten Menschen noch immer, daß man davon soviel legitim besitzen darf, dass man damit das hundertfache seiner Lebenszeit finanzieren kann, obwohl man doch nur ein Leben hat. Also wird es Zeit auch hier zur Vernunft zu kommen und das Geld abzurüsten. Eine Million Euro reicht, um ein Leben finanzieren zu können. Warum also den monetären Overkill tolerieren ? Alle die mehr als eine Million Euro besitzen geben ihr Geld ab, das reicht dann sicher, um die sogenannten Staatsschulden zu begleichen. Ja und die, denen man das dann letztlich geben muß, die Gläubiger, die müssen es als Personen ja auch abgeben, naja und so erhält es dann das Gemeinwesen und es braucht doch nicht an Bildung und Kinderbetreuung gespart zu werden und es braucht auch die Bundeswehr nicht mehr im Ausland Krieg führen um unsere wirtschaftlichen Interessen zu verteidigen, wie der Bundespräsident grad will.

Werbeanzeigen