Kimchi

Heute ich dieses Kimchi gegessen. Aus Korea. Das Zwischennetz ist derzeit durchseucht von Unrat. Die eigentliche Nutzung ist nur beschränkt möglich. Sind es Inhabergeführte Unternehmen die es dotieren, so sei dies noch vertretbar. Darin sind Menschen mit Verantwortung und Ruf, sie sind ansprechbar. Doch Gesellschaften mit Teilhabern, Aktionären, die ihre Stellvertreter verbrechen lassen, sind ausschließlich schädlich für diese Erdlingsgesellschaft. Die Erkenntnis entfaltet sich derzeit in mehr und mehr Bewohnern. Sie beginnen, mit Gewalt die Unternehmen zu schädigen, und sei es, daß die Fensterscheiben eingeworfen werden.

Werbung ist eines der Verbrechen, dass manch einem besonders attraktiv erscheint, als Berufung zu erwählen, obwohl doch jedem Canopäer bewusst ist, daß Bedürfnisse sich selbsttätig auf natürliche Weise von innen äußern und nicht widernatürlich von außen erzeugt werden sollen. Insbesondere wenn – wie hier – ein niederer Trieb dahinter verborgen ist, dem Opfer Werte und Arbeitskraft zu entlocken. Nur in unseren Märchen wird noch darauf hingewiesen, diese bekommen deren Kinder jedoch immer seltener zu Gehör.

Werbeanzeigen