Deutschlands Krieg gegen Afghanistan

Das war 1939 ebenso. Der Krieg war weit weg. Bei den Polen, das waren eh die Verbrecher, die Diebe, dort mussten wir helfen und die bösen Taliban, äääh Juden meine ich, vertreiben (Neusprech), also ermorden. Es gab keinen Laut, keine Kugel, keine Bombe, es gab genug zu essen für alle, es gab Arbeit…ab und zu blieb mal einer weg…und es gab Ehrungen. Jetzt ist es wieder so. Wir überfallen ein Land, ab und zu bleibt mal einer weg, weil er totgeschossen wurde oder sich selbst umbringt oder an Leukämie und Krebs stirbt in Afghanistan. Dafür gibt es jetzt wieder das Eiserne Kreuz und die Ehrungen. Und „Gefallene“ statt Ermordete Mörder. Und in den Nachrichten sprechen wir wieder vom nötigen „Blutopfer“ das wir zu tragen haben. Nun, so sprechen nur die alten die zuhause bleiben und sich den Krieg vom Sessel aus anschauen beim Bier und mitzählen, eins zu eins, wie Fussball oder x-box. Wer ist denn da tötungswürdig? Solange wir diesen Krieg nicht täglich verhindern, von dem wir kaum etwas wissen, ist es das wichtigste, daß wir uns bewußt werden, daß wir alle Deutschen und die „Verbündeten“ der Regierung mit jedem weiteren Tag, dem wir zuschauen und den Krieg nicht aktiv zu beenden suchen, das Genom der Erde zerstören bis ans Ende der Lebenszeit des Planeten. Depleted Uranium, abgereichertes Uran aus den Kriegen im Irak, in Afghanistan und in Jugoslawien, befindet sich bereits in der Luft auf der ganzen Erde…steh auf! Sprich mit Deinen Nächsten. Lass nie zu, daß jemand aus Deiner Familie mitmacht. Beende den Krieg wo Du kannst!

Werbeanzeigen