Unwissenschaft

Eigene Erhöhung über andere Menschen ist ein Irrweg, denn es gibt keine anderen Menschen, alle Wesen sind Körperteile des Einen. Würde das Auge sagen, ich bin doch kein Fuß der im Matsch suhlt, und habe nichts mit ihm gemein, dann wäre die Ordnung gestört und wenn die Ordnung gestört ist, entstehe Krebs. Wenn das Auge vom seinem Fuß weiß und gemeinsam mit ihm geht, kann es vieles noch sehen und das sogar auswählen, mit entscheiden. Und weil der Fuß sich des Auges bedient, geht er einen gescheiten Gang und verunfallt nicht. Gehe ich mit den Zeichen meines Umfeldes oder gehe ich allein. Erkenne ich die Zeichen oder gebe ich die Erkenntnisfähigkeit ab, tausche ich sie mit dem Glauben an die Wissenschaftler. So wie vor 1000 Jahren die christliche Kirche dem Menschen den Geist abgesprochen hat und somit begründete, die geistige Führung für den Menschen übernehmen zu müssen, so hat die Wissenschaft den Anspruch auf Wissen dem Menschen abgesprochen.

Wissender ist jetzt, wer ein Diplom besitzt. Da war sogar noch etwas dran. Denn das Diplomstudium war eine Zeit der Freiheit von der Versklavung durch das Geldsystem. Das neue Studium ist ehrlicher. Es macht den Menschen zu einem der verschiedenen Sorten von Junggesellen. Und nun stehen sie im Leben, diese Bachelores. Kein Mensch liest die Ergüsse der Studierten, denn sie sind langweilig. Zudem verstehen es die meisten Menschen nicht. Und wenn etwas Interessantes dabei herauskommt, dann ist es immer nur etwas, das in die lange Kette der Zerstörung passt. Entweder wird Lebensraum manipuliert oder es werden Methoden unterstützt durch die eine kleine Menge Menschen sich über eine andere Menge Wesen hinwegsetzt, um Ungleichheit herzustellen und aufrecht zu erhalten.

Sich von der Wissenschaft zu befreien ist gleichermaßen nötig, wie sich von der Kirche zu befreien, denn der Mensch hat sich nicht inkarniert, um Erfahrung und Erkenntnis von anderen zu übernehmen. Ließe er sich überzeugen, so verlöre er seine Zeugungskraft und verliert seine Aufgabe und seinen Sinn. Der gesunde Mensch lässt sich nicht überzeugen, er zeugt sich jeden Tag aufs Neue selbst.

Werbeanzeigen