Trance

Ob man denn so einfach in Trance gelangen könne. Nun, warum fragt mich jemand danach. Es ist doch viel einfacher, sich einen Tag Zeit zu nehmen und eine Trance einzuleiten, mit einem Bekannten oder einer Vertrauten und die Frage ist beantwortet. Nicht als Glaube, sondern als Erkenntnis aus Erfahrung. Um diese Frage zu beantworten braucht es nicht mehr als einen Tag. Die Frage ist schon beantwortet. Wenn du genau drüber nachdenkst, gehören die Frager zu denen, die das Fernsehgerät benutzen. Diese sind immerdar in einer Trance. Sie sind fremdgesteuert und nicht, bis wenig, in der Lage einen eigenen Gedanken zu schöpfen. Sie leben in einer Welt, die nicht die Ihrige ist, einer verzerrten Welt, die einen zerstörerischen Einfluss auf die Psychohygiene ihres Umfeldes hat. Ja, bestenfalls umgibt ga* sich nicht mit Fernsehern. Das Fernsehen kann bewusst vorgenommen werden, so wie die bewusste Einnahme einer Droge als Experiment, um die Wirkung auf die Psyche zu studieren, oder aber als ein Ritual. Solche seltenen Rituale können wiederum dienlich sein, ein Verständnis für die Fernseher zu vertiefen. Es handelt sich um Suchende. Suchende, die fernsehen, finden nie. Sie sind folgerichtig im permanenten Zweifel. Sie erkennen ihren eigenen Zweifel jedoch nicht. So gibt es den spirituell Interessierten Zen Schüler, der im Gespräch feststellt, dass das einmalige Leben für ihn selbstverständlich ist und er einen Menschen der von seinen diversen Inkarnationen erzählt, als außergewöhnlich, vielleicht als wahnsinnig, erachtet. So bringt Fernsehen die Menschen durcheinander. Im Fernsehen ist Terror. Teevau Nutzung ist Terrorkonsum. Das Fernsehgerät berichtet über etwas, dass es Terror nennt, das selbst jedoch ist der Terror. Der Fernseher, also der Konsument dessen, verübt seinerseits Terror, indem er die Inhalte weitererzählt, die er durch das Fernsehgerät konsumiert hat. Das was im teevau als Terror benannt wird, ist kein Terror. Das Benannte sind zum Beispiel Menschen, die Informationen über Veränderte (im indigenen australischen Sinne) sammeln, um diese zu korrigieren. So wie regionale Streugruppen die Namen sammeln von den Personen, die in konventionellen Banken oder anderen widergemeinschaftlichen Institutionen arbeiten. Das ist kein Terrorismus, sondern eine Vorbereitung auf den Systemwechsel, ähnlich der Tätigkeiten der Zentralen Erfassungsstelle der Landesjustizverwaltungen vor der Fusion der beiden deutschen Länder. Kritisiert werden von Dir täglich die Institutionen, wie Banken, Zentralbanken, Parteien, politische Institutionen, Kirchen, monsantige Wirtschaftsbetriebe. Es können jedoch keine Institutionen allein schlecht sein, sondern es sind die Menschen, die diese Institutionen gründen und prägen, und auch jene Menschen, die durch ihre Arbeit und Unterstützung den Führern dieser Institutionen dienen. Die Blauen Brigaden sammeln die personenbezogenen Daten solcher Personen, die mithilfe ihrer Institutionen widererdlingich wirken. Solche Menschen zu töten, wie es einst andersfarbige Brigaden taten, hat keinen positiven Einfluss auf den Verlauf unseres Daseins. Denn die Wiederverkörperung gäbe ihnen einen neuen Start und damit einen Geschwindigkeitsvorsprung. Doch ihre Benennung und unser aller Aufmerksamkeit auf sie ist der erste Weg, im rumpelstilz’schen Sinne. Sie haben keine Freunde. Sonst würden sie ja auch in Gemeinschaften leben, in Einklang mit GAIA, ohne zu morden und Kriege zu initiieren mit ihrer Politik. Aber sie haben Bekannte. Ihr kennt sie also, mit ihren Namen. Mit ihren Wohnorten. Benennt sie bei ihrem Namen. Lasst sie leben, aber lasst sie nie in Ruhe. Und vergesst nie, dass die Alten im Unrecht sind, wenn sie den kleinen Kindern sagen, dass es keine unsichtbaren Freunde gäbe. Denn alle vergessen ihren selbstgewählten Auftrag deshalb, weil ihnen die Verbindungen ausgeredet werden. Und wer sich dagegen wehrt, und weiter mit denen spricht, die hier grad nicht verkörpert sind, wird heute nicht mehr mit Feuer verbrannt, sondern mit Haldol. Und die Kinder die umgepolt wurden, zu juchrilam Anhängern, suchen die Wahrheit vergeblich und werden zu wahrhaft Wahnsinnigen, wie es sein soll, denn dann stören sie nicht, weil sie nicht selbst denken, sondern vorbedachtes der juchrilam Institutionen nachdenken, um deren Oligarchen zu bereichern. Dabei ist es so einfach, zu entlarven, dass alles Wissen in der Astrologie steckt. Warum hatte denn der Würdenträger der Kirche uns Sterndeuter als Hexen verbrannt? Das ist also bekannt. Warum lassen wir ihn am Leben, den Ratzinger und seinesgleichen? Das habe ich nun auch erklärt.

Werbeanzeigen