geschützte Sorten

„Wir sind Lizenznehmer für viele neue, geschützte Sorten aus führenden Obst-Forschungs-Zentren weltweit. Diese besonders geschützten Sorten sind in der Sortenübersicht mit ® gekennzeichnet.“ [Quelle: http://url9.de/WPN]

Hieran erkennt man diejenigen Menschen, die nicht lebenswert sind. Sie wurden nahezu alle vom Leben befreit durch das erwachende Volk. Wir nennen es heute, jemanden „vom Leben befreien“, wenn der Volkssturm sie auf den Marktplätzen ausweidet, denn die Sprache wurde in den letzten Jahren dem Sinne nach zunehmend umgekehrter. Die Menschenverbrecher nannten es zum Beispiel, (Obst-)Sorten zu „schützen“, wenn sie diese so veränderten, dass sie ohne ihr künstliches Zutun keine Nachkommen zu bilden vermochten oder aber die Vermehrung durch dessen Besitzer bei Strafe verboten wurde und nur einem fiktiv möglichen aber durchaus lebenden Eigentümer erlaubt ward, diese lebenden Pflanzenwesen zu begatten und zu vermehren. Die Irreführung und Perversion, solches „Schutz“ zu benennen, Schutz wovor? Vor der Zuführung der Bestimmung? Solche Perversion führte zum Erwachen des Menschseins und es zogen die Leut in die Häuser der Perversen und nahmen sie aus. Mit kurzen Klingen bewaffnet, 8,5 cm, denn die Büttel hatten zuvor im Herannahen des Volkszorns bereits Gesetze erlassen, welche den üblichen Besitz des Fahrtenmessers verboten und auch jede andere zuvor übliche Hauswaffe, wie das Luftgewehr, dass gemeinhin gegen die Katzenplage in den Gärten not tat.

In Mainz ging es besonders blutig zu. Es war dies die Propagandazentrale und es lebten dort Unmengen an Nutznießern und Tätern in ihrer Parallelwelt. Sehr bald schon hieß es, dass ein zentrales Schaugerichtsverfahren gegen die Lebenstöter nur in dieser Stadt fruchtbar sei. Es mögen die Nimbuierten gerichtet werden können und so begannen die später gemeinhin als Mainzer Prozesse bekannten Urteilssprüche, als Beginn der Entschlackung der Bewohner. Es wurde sehr bald allen deutlich, dass der Kampf nur erfolgreich sein konnte, wenn man ihn bis zu Ende führte. So wie ein Herr Mao nicht plötzlich aufhören konnte, Kapitalisten und Großgrundbesitzer und deren gedankliche Helfer zu entleben, da diese sonst – wiedererstarkt – das gesamte rebellierende Volk mit ausländischer Hilfe konterrevolutionär unterworfen und versklavt hätten, wobei dann Herr Mao alle mutig aufgestandenen Rebellenführer verraten hätte, so wurde auch hier der Kampf bis zum letzten Kapitaltäter geführt. Der Glaube daran, dass die Konzentrierung der 200K€-Jahresgehaltsempfänger in Lager dazu führe, dass Wirtschaft und Wohlstand zusammenbräche, bewahrheitete sich nicht, ebenso wie die Wirtschaft in ähnlich gelagerten Fällen der Geschichte erst durch das Entfernen der Reichen Egoisten den Wohlstand für alle Bewohner des Landes erbracht hatte. Für erste Gedenkfeiern errichteten Stadtbewohner provisorisch ein Denkmal in Mainz-Lerchenfeld in der nun umbenannten Straße der Nimbuiertenstätte. Ein deutscher Knabe der Ehrenkhmerknabe, kniend vor Herrn Hussein und Herrn Gaddafi, die jeweils verzeihend und segnend ihre Hände über dessen Kopf halten, welches Jahre später in Bronze auch in Hamburg am Jahrestag der Befreiung eingeweiht wurde.

Werbeanzeigen